Link verschicken   Drucken
 

Herrenhäuser und Schlösser im Oderbruch

In Seelow begrüßt Sie der Reiseleiter der Tourist-Information „Oderbruch und Lebuser Land“.

 

Die Fahrt geht durch viele kleine Dörfer, vorbei an den Herrenhäuser und Schlösser in Diedersdorf, Trebnitz, Wulkow und Neuhardenberg.

 

Unterwegs wird Ihnen viel über die wechselvolle Geschichte des Oderbruchs und dessen Persönlichkeiten vermittelt. 1801 zerstörte ein Brand fast das gesamte Dorf. Der damals 20jährige Karl Friedrich Schinkel wurde mit dem Wiederaufbau beauftragt. Der Ort Neuhardenberg verbindet sich durch seinen Namenspatron, den Staatskanzler Karl August Fürst von Hardenberg, mit den von ihm und von Karl Reichsfreiherr vom und zum Stein ins Werk gesetzten preußischen Staatsreformen.

 

Die Mittagstafel ist in einem Gastehaus im Oderbruch für Sie reserviert.

 

Weiterfahrt an die Oder. In der Zeit von 1747 – 1753 nahm eine jahrhundertealte Idee Gestalt an. Friedrich II. stellte finanziell Mittel bereit, berief erfahrene Ingenieure in die Bauvorbereitungen und setzte organisatorisch befähigte Beamte ein, um durch Mitwirkung von preußischen Arbeitskolonnen unter komplizierten Bedingungen eine Kulturlandschaft zu schaffen, die noch heute beeindruckt.

 

Ein kurzer Spaziergang auf dem Oderdamm ist ein „MUSS“ für jeden Gast. Eine Besichtigung incl. Führung im Schloss Gusow, zur Brandenburg/Preußischen Geschichte, ist angemeldet. Schloss Gusow ist das erste Zinnfigurenmuseum in der Mark Brandenburg.

 

Preis: 49,00 Euro pro Person.

 

Im Preis enthalten:

Reisebegleitung, Besichtigungen Schloss Gusow, Kirche Neuhardenberg, Mittagsgedeck

Nicht im Preis: Reisebus, Reiserücktrittversicherung

Änderungen im Ablaufplan möglich. Tiere können während der Tour leider nicht dabei sein.

 

Buchungen unter:

e-mail: