Link verschicken   Drucken
 

Klostertour ins Barnimer Land

In Seelow begrüßt Sie der Reiseleiter der Tourist-Information „Oderbruch und Lebuser Land“.

 

Weiterfahrt durch viele kleine Dörfer. Unterwegs wird Ihnen über die wechselvolle Geschichte des Oderbruchs, deren Trockenlegung unter der Regie des Alten Fritz, vermittelt.

 

In der Zeit von 1747 – 1753 nahm eine jahrhundertealte Idee Gestalt an. Friedrich II. stellte finanzielle Mittel bereit, berief erfahrene Ingenieure in die Bauvorbereitungen und setzte organisatorisch befähigte Beamte ein, um durch Mitwirkung von preußischen Arbeitskolonnen unter komplizierten Bedingungen eine Kulturlandschaft zu schaffen, die noch heute beeindruckt. Ein kurzer Spaziergang auf dem Oderdamm ist ein „MUSS“ für jeden Gast.

 

„Große“ Städte werden Sie durchfahren, wie Wriezen „Heimliche Oderbruch Hauptstadt“, Bad Freienwalde „Älteste Kurstadt der Mark Brandenburg“ sowie Eberswalde „Die Waldstadt“. In Niederfinow ist eine Schleusung im Hebewerk angemeldet. 1934 wurde das heutige Schiffshebewerk in Betrieb genommen und war zu diesem Zeitpunkt das größte in Deutschland.

 

In Falkenberg befindet sich ein Berggasthof, hoch über den Ort. An dieser Stelle ließ Carl von Jena 1824 einen Aussichtspunkt errichten. Von hier aus haben Sie einen weiten Blick in die malerische Landschaft des Oderbruchs.

 

Abfahrt in Richtung Chorin in die Reiseregion „Barnim-Schorfheide“. Die romantische Klosterruine zählt zu den schönsten Baudenkmälern der deutschen Backsteingotik. Zisterziensermönche bauten dieses Kloster von 1273 bis 1334.

 

Im Klostermuseum gibt es eine ausführliche Führung über die mehr als 725jährige Geschichte. Änderungen im Ablaufplan möglich.

 

Preis: 49,00 Euro pro Person.

 

Im Preis enthalten sind:

Reisebegleitung, Besichtigungen des Schiffshebewerkes, Kloster Chorin, Mittagsgedeck, Kaffeegedeck

 

Nicht im Preis:

Reisebus, Reiserücktrittversicherung

Tiere können während der Oderbruchrundfahrt leider nicht dabei sein.

 

Buchungen unter:

e-mail: